Hauptstartseite Startindex Pferdetherapie & Pferdepflege Suchindex MAIL


SOKO - Pferd
___Aktion Pferde Ripper___
Berichte, Aktuelles

NACH OBENEinleitung
Leider ein Thema um das man als Pferdehalter nicht herumkommt, die Gefahr ist immer da, Pferdeschänder / Pferderipper, sie nutzen die Dunkelheit und einsame Pferdekoppeln aus um Pferde zu quälen oder zu töten.
Warum sind die Täter so schwer Dingfest zu machen ?
Einsame Koppeln in der Nacht sind für die Täter ein wahrer Anreiz und bieten einen idealen Tatort, hier muss der Hebel mit angesetzt werden, das trotz polizeilicher Überwachung nicht alle Bereiche und Gelände abgedeckt werden können ist verständlich, hier muss selbst kontrolliert oder überwacht werden.
Wer deckt die Täter ?
Einige Taten gleichen Abschlachtungen, so das die Kleidung des/r Täter/s mit Blut verschmutzt sein muss, ist es dem/n Täter/n immer wieder möglich die Kleidung vor den Augen anderer zu verbergen? Warum kommen die Täter immer wieder unbeobachtet von Ihren Taten davongesehen? Wo werden die teilweise speziell angefertigten Waffen hergestellt? Hat er eine eigene Werkstatt? Mehrere spezielle Lanzen wurden schon sichergestellt!
Wer Pferde auf der Weide untergestellt hat sollte sich ein paar Tips überlegen welche hier auf der Seite unter Schutz & Prävention aufgeführt sind.


WEITER

NACH OBENSOKO - Pferd ( Aktion Pferderipper )
Die SOKO - Pferd speichert die eingehenden Meldungen zu Pferdeschändungen & Pferdetötungen und beschäftigt sich mit diesem Thema. Sie werden auf dieser Seite die eingehenden Meldungen über neue Vorfälle vorfinden die eingebracht werden, dieses können Sie zwar auch aus der Presse oder dem Rundfunk und Fernsehen bei spektakulären neuen Taten entnehmen wenn Sie zur rechten Zeit grade Fernsehen oder Radio hören, allerdings sind diese Meldungen nach kurzer Zeit wieder unspektakulär und vergessen.
Die SOKO - Pferd wurde schon in folgenden Pferdezeitschriften erwähnt :
FIS - Freizeit im Sattel - 2003
Tierschutzorganisation Tasso e.V., Frankfurt
ZZA - Zoologischer Zentralanzeiger Februar 2003
Cavallo - März 2003
* Wir danken allen Beteiligten und Webmastern für die Bekanntmachung der SOKO - Pferd *


WEITER



Älteres Phantomfoto
PHANTOMFOTO RIPPER

WEITER


NACH OBENKopieren von Recherchen oder Berichten (C)
Das kopieren von Recherchen oder Berichten aus den öffentlichen Seiten in die eigene Homepage ist nicht gestattet, Sie unterliegen dem geistigen Eigentum der SOKO oder dem Autoren aus dem jeweiligem Medienbereich aus dem die Berichte entnommen wurden. Wirksamer und effektiver ist es, den untenstehenden HTML - Text in die Webseite einzusetzen, um andere Pferdebesitzer auf diese Aktion aufmerksam zu machen !!! Ausnahmen sind die mit uns zusammmenarbeitenden bekannten Vereine oder Organisationen. Für kopierte Berichte übernehmen wir grundsätzlich keine Haftung !


Für das Soko - Banner den untenstehenden HTML-Text einfach markieren, kopieren und in die Website einsetzen :

Soko Pferd

WEITER

Disclaimer / Haftungsausschluss
Die Nutzung der Internetseiten der Takvorian.de unterliegen dem vorliegendem Haftungsausschluss. Den Haftungsausschluss finden Sie hier oder ausführlich im Impressum der Takvorian.de. Mit Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich mit den Haftungsausschluss einverstanden.
WEITER

NACH OBEN Links zum LKA - Niedersachsen EG - Pferd Fahndung zum sogenannten Pferderipper

http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/lka/fahndung/zwischenseite.htm

WEITERE LINKS
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/lka/aktuelles/archiv/2003/pferderipper_070803.htm

Hinweise über den sogenannten -Pferderipper- bitte an das LKA NI unter der Telefonnummer
0511/26262-0
oder per

MAIL ZUM LANDESKRIMINALAMT NIEDERSACHSEN EG-PFERD

oder
an jede andere Polizeidienststelle.

WEITER

NACH OBEN Pferderipper / Fahndung / Meldungen


Tatort Streckenberechnung möglich !
WEB.DE Routenplanung:
Start:
Ziel:

MIT JIMMY GEHTS ZURÜCK ZUM PFERDESTALL

NACH OBENSchutz & Präventionsvorschläge im Stallbereich
  1. Von vorne herein sollte man sich in der Stallgemeinde absprechen das man abwechselnd und zu verschiedenen Tages & Nachtzeiten im Stall, bzw. Weidebereich nach dem rechten sieht
  1. Verdächtige Personen oder PKWs die einem im Stallbereich & im Weidebereich, zum Beispiel auch beim Ausreiten auffallen sollte man sich einprägen, Zettel und Stift parat haben um sich gegebenenfalls Autonummer oder markante Gesichtszüge zu notieren. Vorteilhaft ist es auch einen kleinen Fotoapparat griffbereit zu haben um ungewöhnliche Vorkommnisse zu fotografieren
  1. Da die Täter sich vorher über die Gegend, das Gelände und den Stallbereich orientieren, anzunehmen ist das sie das tagsüber vollziehen sollte man ein besonderes Auge auf derartige Personen haben.
  1. Stallgelände wenn möglich mit freilaufenden Hunden sichern.
  1. Gänse und Ganter machen meist auch einen Riesenspektakel wenn sich fremde nähern.
  1. Das Gelände mit Scheinwerfern in Verbindung mit Bewegungsmelder sabotagesicher ausstatten, solche Scheinwerfer bekommt man in einschlägigen Bauhäusern schon für ca. 10,00 Euro
  1. Stallgebäude & Einrichtungen mit Zeitschaltuhren versehen, die verschiedene Lampen zu verschiedenen Zeiten immer ein & ausschalten.
  1. Aufstellen von elektronischen Videoüberwachungen, Kamera in Verbindung mit einem Aufzeichnungsgerät, dieses währe dann die teuere Variante.
NACH OBENSchutz & Präventionsvorschläge im Weidebereich
  1. Hier wird eine Absicherung recht schwierig gestaltet, je nachdem wo die Weide liegt. Ist die Weide in der Nähe des Stallgebäudes lässt sich die Einrichtung von obig angegebenen Scheinwerfern in Verbindung mit den Bewegungsmeldern noch realisieren. Böse Zungen sagen jetzt na wunderbar, dann hat er ja noch Licht bei seinen taten. Bei der Realisierung muss man natürlich abwägen ob in eventuell angrenzenden Gebäuden jemand wohnt, der ein Auge auf die Bewegungsmelder hat. Ein aufstellen von den obig angegebenen Kameras oder Kameraattrapen hat ebenfalls nur Sinn wenn jemand in unmittelbarer Nähe der Weide wohnt.
  1. Wenn möglich Pferde über Nacht einstallen.
  1. Die Weide über Nacht kontrollieren, Absprache in der Stallgemeinde, bei ungewöhnlichen Vorkommnissen die Polizei informieren.
  1. Bösartige Pferde mit auf die Weide stellen die Menschen angreifen
  1. Natürlich gibt es auch hier wieder die teure Variante einer Weidezaunalarmanlage die über das Handy Alarm gibt wenn der Weidezaun überschritten wird.

NACH OBEN WEITER ZUM PFERDEPORTAL HOME
UPDATE:22.06.2008
Copyright & Webdesign by